Logo Bautrockner.mobi

Bautrocknung München

Mieterrechte bei Wasser im Keller

Versicherungsschutz

Ohne Versicherungsschutz bleibt,

wessen Haus in einem GK 4 Gebiet steht. (Statistisch mindestens alle zehn Jahre Schäden durch eindringendes Wasser) Nur wenige Versicherungen sind hier zu einer Einzelfall-Prüfung bereit.
(Wer eine Elementarschadenversicherung abschließen möchte, die gewöhnliche Wohngebäude- oder auch Hausratversicherung schließt nämlich Schäden durch Hochwasser, Starkregen und Erdrutsche aus, muss sich mit den Begriffen ZÜRS und Gefährdungsklasse (GK) auseinandersetzen. Die Versicherer haben dieses Zonierungssystem für Überschwemmung, Hochwasser und Rückstau eingeführt, um einheitliche Risiko-Kriterien zu schaffen. Die GK-Stufen 1 bis 4 kennzeichnen, in welchem Gefährdungsgebiet für Elementarschäden Ihr Haus steht und wie hoch letzlich die Versicherungsprämie ausfällt, oder ob Ihnen überhaupt eine Police ausgestellt wird.)

Wie ist es mit meinem Auto bei Hochwasserschäden?

Grundsätzlich zahlt die Kaskoversicherung. Das gilt bei Überflutungen von Straßen, auch in Tunnels oder Unterführungen, sowie Schäden durch Geröll und Schlamm. Eine Vollkasko braucht man allerdings, wenn der Motor durch eindringendes Wasser beschädigt wurde.
(Ausgeschlossen ist ein Schaden, der grobfahrlässig verursacht wurde. ZB wer eine erkennbar überflutete Straße oder eine unter Wasser stehende Unterführung durchfährt, oder sein Auto trotz Warnungen vor Hochwasser nicht rechtzeitig in Sicherheit bringt.)

Mieterrechte bei eindringendem Wasser.

Darf ich die Miete wegen Überflutung mindern?

Ja, dürfen Sie, eine Überflutung ist in diesem Fall mietrechtlich keine höhere Gewalt. Sie können einen Teil der Wohnung oder des Hauses nicht nutzen , dann dürfen Sie für diesen Zeitraum anteilig die Miete mindern. Das kann bis zu 100 % gehen, wenn Sie das gesamte Haus oder Wohnung nicht nutzen können, oder, wenn Sie sogar durch die Feuerwehr evakuiert werden.

Muss sich der Vermieter an den Schäden am Mobilar beteiligen?

Nur bei den mitvermieteten Gegenständen wie Küche oder Teppichböden, für alles ander sind Sie selbst verantwortlich.

Muß der Vermieter Schadenersatz zahlen?

Ja, wenn der Vermieter hat Bauvorschriften nicht eingehalten oder die Hochwassergefahr ignoriert. Nein, wenn der Mieter den Mangel erkannt hat, diesen aber dem Vermieter nicht mitgeteilt hat, oder der Vermieter die Naturkatastrophen nicht vorhersehen konnte.

Darf der Mieter wegen der Schäden kündigen?

Ja zB, wenn Schlamm und Fäkalien in der Wohnung stehen und es dem Vermieter nicht gelingt, die Räume relativ kurzfristig wieder in einen brauchbaren Zustand zu versetzen.

Bin ich als Mieter verpflichtet, bei den Aufräumarbeiten zu helfen?

Nein. Grundsätzlich nicht, aber Sie müssen dem Vermieter alle Schäden anzuzeigen, damit dieser ausreichend schnell reagieren kann.

Darf der Vermieter die Reinigungskosten umlegen?

Nein, nur die Versicherung, wenn etwa wegen des Schadens die Versicherungsprämie steigt.

Was ist mit Investitionen in besseren Hochwasserschutz?

Diese Kosten sind dann umlegbar, wenn die Maßnahme den Wohnwert steigert bzw. den Gebrauchswert der Wohnung erhöht, oder der Gesetzgeber infolge des Hochwasserschutzes neue Auflagen erlässt.



Wasserschaden, wie trockne ich jetzt richtig?

  • Ersteinmal das stehende Wasser abpumpen:

    Mit solchen Flachsaugern lassen sich Flüssigkeiten in Reichweite der Matte fast restlos abpumpen. Strömungskanäle auf der Unterseite der Matten verstärken die Saugwirkung und nehmen selbst kleine Flüssigkeitsansammlungen auf.
    Hilfe bei überschwemmten Kellern, Hochwasser, Absaugen von Flachdächern, Restentleerung von Swimmingpools! Mit Flachsaugern lassen sich Flüssigkeiten in Reichweite der Matte fast restlos abpumpen. Strömungskanäle auf der Unterseite der Matten verstärken die Saugwirkung und nehmen selbst kleine Flüssigkeitsansammlungen auf. Die robusten und flexiblen Gummimatten können sich gut an Unebenheiten im Untergrund anpassen. Die Matten werden an eine leistungsfähige Pumpe angeschlossen. Zum Absaugen von großen Flächen können sogar mehrere Flachsaugmatten parallel an eine Pumpe angeschlossen werden.
    Die robusten und flexiblen Gummimatten können sich gut an Unebenheiten im Untergrund anpassen.
  • Dann gibt es zwei Optionen:

  • Sie haben keine Dämmschicht unter dem Estrich, dann genügt es, wenn Sie Luftentfeuchter aufstellen.
  • Sie haben eine Dämmschicht unter dem Estrich, dann brauchen Sie eine Wasserschadenbeseitigung / Wasserschadensanierung. Dazu müssen in der Regel Löcher in den Boden gebohrt werden, durch die dann trockene Luft geleitet wird.

Wie erkenne ich den Unterschied?

Bei älteren Häusern, findet man selten eine Dämmschicht.

Aber unter allen heizbaren Räumen, auch im Keller gibt es eine Dämmschicht unter dem Estrich. (Auf Heizkörper/Fussbodenheizung achten.) Wenn es Höhenunterschiede / Stufen im Bodenbereich gibt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das unter dem Estrich eine Dämmschicht ist.

Bei einer vorhandenen Dämmschicht, egal welcher Art, genügt es auf keinen Fall, wenn Sie nur einen Luftentfeuchter aufstellen.

Sollten Sie unsicher sein, ziehen Sie auf jeden Fall einen Fachmann zu Hilfe:

Ein nicht getrockneter Wasserschaden innerhalb der Dämmschicht führt meist zu einem noch umfangreicheren Rückbau. Der Estrich muss raus, gefolgt von einer teuren Schimmelpilzsanierung.

Mit Schimmelpilzen und Bakterien ist nicht zu spaßen, sie gelten als Auslöser von Allergien und Atemwegserkrankungen und stellen eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit dar.

Preiswerte Dämmschichttrocknungen machen wir nur in unbewohnten Neubauten !

Wasserschaden bei Hochwasser
Estrichdämmschichttrocknung zur Wasserschadenbeseitigung in einem Neubau